Critical Incident Reporting System

In jedem Krankenhaus (und nicht nur dort) geschehen Zwischenfälle und unerwünschte Ereignisse, die, auch wenn sie nicht zu Schädigungen geführt haben, im Wiederholungsfall das Risiko einer Schädigung beinhalten können. Durch die Erfassung in einem CIRS bietet sich die Möglichkeit, diese Zwischenfälle – unabhängig davon, ob es um Patienten, Mitarbeiter, technische Ausrüstung oder Dritte geht – zu identifizieren, zu analysieren und krankenhausweit Maßnahmen daraus abzuleiten, die einem möglichen Wiederholungsfall entgegenwirken.

Im Martin-Luther-Krankenhaus hat jeder Mitarbeiter an jedem PC die Möglichkeit, Zwischenfallmeldungen auch anonym abzusetzen. Diese Meldung wird anonymisiert und durch unser CIRS-Team ggf. unter Einbeziehung von Fachexperten entsprechend analysiert. Maßnahmen, die zur Vermeidung daraus abgeleitet werden, können über das integrierte Nachrichtensystem im Haus und in externen CIRS publiziert werden.